Da es nun wieder früh dunkel wird, ist es auch einfacher Langzeitbelichtungsbilder zu machen. Momentan beschäftige ich mich vor allem mit dem Finden der richtigen Einstellungen um die Sterne zu fotografieren.
Hier nun ein paar Bilder der ersten Versuche.

Wichtig ist natürlich das die ISO maximal so hoch ist, dass kein Rauschen entsteht. Ich ging da mal auf die sichere Seite und stellte ISO100 ein.
Die Brennweite und der Ausschnitt war bei allen Bildern gleich.
Bei den unten aufgeführten Bildern habe ich vorallem mit der Blendenzahl variiert. Je höher ich die Blendenzahl einstellte, desto dünkler wurde das Bild bei gleicher Belichtung, logischerweise. Aber auch das Rauschen nahm ab, die Qualität stieg, aber man sieht auch weniger Sterne.

Als nächster Schritt werde ich solche Bilder mit einem Motiv (z.B. Haus, Baum, Berg, …) ergänzen.
Mal schauen, wann ich wieder dazukomme, um in der Nacht zu fotografieren. Man muss sich nämlich wirklich viel Zeit nehmen, wenn man pro Foto um die 8 Minuten Belichtungszeit hat.

Canon EOS 550D, 70mm, ISO100, f/4.6, 600sec

Canon EOS 550D, 70mm, ISO100, f/10, 577sec

Canon EOS 550D, 70mm, ISO100, F/11, 480sec