Es ist fünf Uhr in der Früh. Ich liege noch im Bett und werde von Andrin geweckt und denke nur so: „Fuck, ich bin viiiiiel zu spät!“ Um fünf Uhr sollte eigentlich unser Reisecar nach Belize abfahren. Aber jetzt bin ich das erste Mal so riiichtig froh, dass man Pünktlichkeit in anderen Ländern nicht immer so gross schreibt. Die Dusche muss ich trotzdem ausfallen lassen und mein Sachen muss ich in einem Stress in den Rucksack stopfen. Inzwischen ist es fünf nach fünf und ich stehe vor dem Hostel. Kurz darauf stösst auch Marc zu uns hinzu, auch er hat verschlafen. Der gestrige Abend war dann für uns gestern doch etwas zu lang 😉 Egal – wir sind bereit und vom Reisecar ist immer noch nichts in Sicht.

Irgendwann kam er dann doch noch und die Reise gen Osten ging los. Nach einer langen Fahrt kamen wir in Belize City an. Dort stiegen wir dann um und es ging weiter mit einem Schiff zur Karibik-Insel Caye Caulker. Die Insel war ganz nett, aber es fehlte ein richtiger Strand. Baden gingen wir trotzdem und zwar bei der Strandbar ganz im Norden.

Caye Caulker

Die Strassen von Caye Caulker

Strandbar in Caye Caulker

Strandbar in Caye Caulker

Am nächsten Tag gingen wir unweit von der Insel entfernt im zweit grössten Barrier Reef der Welt schnorcheln. Wir sahen Ammenhaie, riesige Schildkröten, Rochen und viele Fische. Leider konnten wir keine Seekuh entdecken… Dennoch hat sich der Ausflug total gelohnt. Bei der Retourfahrt entstanden die folgenden zwei Bilder.

Caye Caulker

Caye Caulker

Caye Caulker

Caye Caulker

 

Weiter ging es dann mit einem Schnellboot nach Mexiko. Die Grenzkontrollen bei der Ankunft waren die härtesten Kontrollen überhaupt, die ich je erlebt habe. Zwei Militärpolizisten liefen mit einem Drogenspürhund mehrere Male durch die Gepäckreihe. Dennoch fanden sie unsere Drogen nicht 😉

Nach einer mühsamen, bürokratischen Einreiseprozedur konnten wir dann endlich die weitere Reise planen. Unserer Plan stand nämlich noch nicht hundertprozentig. Wir waren uns nicht sicher, ob wir in Tulum oder in Playa del Carmen die letzten Tage verbringen sollten. Zudem wussten wir auch noch nicht sicher, ob es ein Hostel oder doch ein All Inclusive Hotel sein sollte. Unser sympathischer Taxifahrer empfahl uns dann aber Playa del Carmen und wir entschieden uns, dass er uns vor einem All Inclusive Hotel rauslassen soll. „The Reef Playacar“ gefiel uns auf Anhieb, auch wenn wir beim Preis erstmals leer schlucken mussten. Aber wir buchten trotzdem für die nächsten drei Nächte und genossen den Aufenthalt in vollen Zügen.

Playa del Carmen

Hotel „The Reef Playacar“ in Playa del Carmen

 

Der Tag der Abreise kam dann aber schneller als gewollt. Aber alles halb so schlimm. Es stand noch ein 24 Stunden Aufenthalt in New York vor uns. Viel Sightseeing und Shopping später rief dann aber auch schon das Flugzeug zurück in unsere Heimat.

Skyline

Skyline

Central Park

Central Park

 

Die drei Wochen in Guatemala, Belize, Mexiko und in den USA waren genial, unvergesslich und lehrreich. Danke Marc und Andrin!

Times Square

Times Square

 

 

Weitere Posts zur Reise “Guatemala, Belize, Mexiko & NYC”:
Part 1: Guatemala City, Antigua und Atitlan See
Part 2: Acatenango Vulkan
Part 3: Dschungel und die Mayas
Part 4: Belize, All Inclusive & NYC