Seit einiger Zeit bemerke ich, dass ich mit meiner 550D immer öfters an die technischen Grenzen der Kamera stosse. Für die meisten Situationen würde sie weiterhin ausreichen, aber gerade im Pizol merkte ich, dass ich was neues und besseres brauche.

So machte ich mich im Canon Dschungel auf die Suche. Ich war sogar kurz davor, mir eine Vollformatkamera zuzulegen. Da aber keines meiner Objektive passen würde, kam nur noch die 80D oder 7D Mark II in Frage – die Flaggschiffe der Canon APS-C Kameras.
Da die 7D schon einiges länger auf dem Markt ist und ein Nachfolgemodell nicht gerade absehbar scheint, entschied ich mich für Eine der aktuellsten aus dem Canon Portfolio. Ich glaube, die 80D deckt momentan und hoffentlich auch in näherer Zukunft meine Bedürfnisse perfekt ab.

Die neue Kamera kommt mit vielen Anschlüssen daher. Ob ich diese jemals brauchen werde? Ich weiss es nicht…

Da werden mir wohl noch einige geniale Schnappschüsse entgehen, bis ich die Kamera wieder im Blindflug bedienen kann. 😛 Aber ich glaube, dass die vielen Knöpfe die Bedienung um einiges beschleunigen – wenn ich all die Funktionen irgendwann mal beherrschen werde. 😉

Das Display ist touchfähig und schwenkbar. Endlich kann ich auch von oben oder unten fotografieren, ohne dass ich den Ausschnitt nur mit dem Gefühl wählen kann.

Und sie hat noch weitere tolle Features (habe wohl aber noch lange nicht alle entdeckt 😉 ):

  • WiFi/NFC (Fotos an Smartphone senden, via Notebook/Tablet/Smartphone Kamera steuern)
  • integrierter Master Modus für die Speedliteblitze
  • Display mit den Einstellungen oben auf der Kamera mit Hintergrundbeleuchtung

 

Ich freue mich auf die erste Fototour mit der neuen Kamera! 🙂